Meldung vom 09.05.2019

Niederlande in Obertraun zur Vorbereitung auf WM

Kurztext (636 Zeichen)Plaintext

Bereits zum sechsten Mal bereitet sich das niederländische Herren-Ruderteam in Obertraun (OÖ) auf die bevorstehende Saison vor. In diesem Jahr steht das Höhentrainingslager im Salzkammergut unter ganz besonderen Vorzeichen. Immerhin steht vom 25. August bis zum 1. September die Ruder Weltmeisterschaft in Linz-Ottensheim auf dem Programm. Bei dieser wird neben WM-Medaillen um Olympia-Quotenplätze gerudert. Für den Cheftrainer des niederländischen Herrenteams Mark Emke sind die drei Wochen Vorbereitung in Oberösterreich somit mitentscheidend, um eine erfolgreiche Saison bestreiten zu können.

Pressetext (3908 Zeichen)Plaintext

Das Austrian Sports Resorts BSFZ Obertraun ist bereits seit 2015 der Mittelpunkt der Vorbereitung des niederländischen Nationalteams auf eine Wettkampfsaison. Vor allem die Kombination aus Bergen und See ist für Nationaltrainer Mark Emke jedes Jahr ein Grund zurück ins innere Salzkammergut zu kommen. „Es ist wirklich schön hier in den Bergen. Manchmal laufen wir auf die Berge, das ist ein gutes Training und den Sportlern macht es Spaß. Außerdem ist die Höhe natürlich ideal für die Vorbereitung. Auf dem Berg werden die roten Blutkörperchen angereichert. Es hat uns in den letzten Jahren immer wieder gezeigt, dass nach einem Höhentrainingslager deutlich bessere Ergebnisse erzielt wurden, als vor einem Höhentrainingslager“, so Emke.

Neben dem Kraft- und Ausdauertraining bei Trainingslagern, darf das Rudern nicht zu kurz kommen. Der Hallstätter See bietet ideale Voraussetzungen, um zahlreiche Kilometer abzuspulen. „Der See ist sehr ruhig und das ist natürlich wichtig, um gut trainieren zu können. In der ersten Woche steht noch das Krafttraining im Vordergrund, aber in der zweiten und dritten Woche absolvieren wir bis zu 250 Kilometer auf dem Wasser.“ 

In Zukunft werden sich die Trainingsmöglichkeiten auf dem Hallstätter See und in Obertraun noch weiter verbessern, wie Andreas Holzinger, Direktor Austrian Sports Resorts Obertraun, erläutert: „Pünktlich zur Ruder WM in Ottensheim werden wir unseren Nebenstützpunkt fertig stellen können. Gemeinsam mit Tourismus Oberösterreich und dem Sportland Oberösterreich haben wir eine wunderbare Trainingsstrecke konzipiert. Wir gehen davon aus, dass wir Anfang August unser Ruder- und Wassersportzentrum in Betrieb nehmen können und wir sämtlichen Ruderteams hier eine tolle Möglichkeit für Trainingslager bieten können. Wir haben bereits eine Kooperation mit dem deutschen Ruderverband geschlossen. Damit haben wir für die kommenden Jahre einen riesigen Markt erschlossen.“

Neben dem Höhentraining und dem Training auf dem Wasser, ist für Ruderer das Indoor-Training und dabei vor allem das Krafttraining entscheidend. In diesem Bereich ist das Austrian Sports Resorts BSFZ Obertraun der ideale Platz zur Vorbereitung, allerdings nicht nur für Ruderer. „Wir können generell alle Sportarten anbieten. Wir hatten schon Fußballmannschaften aus der Premier League zu Gast, bis hin zu Kampfsportler, Leichtathleten, oder Eishockey Mannschaften, die zum Krafttraining herkommen. Neben dem Spitzensport in Österreich ist der Schulsport ist ein wichtiges Thema. Wir haben sehr viele verschiedene Nationen zu Gast. Das BSFZ ist ein riesengroßer Sportmittelpunkt in Österreich bzw. in Europa“, so Holzinger.

Aktuell sind die besten männlichen Ruderer der Niederlande die Stargäste in Obertraun. Die optimalen Trainingsbedingungen wollen sie ausnützen, um die großen Ziele bei der WM in Linz-Ottensheim zu verwirklichen. „Wir wollen Medaillen gewinnen. Wir haben den Doppelvierer und den Achter als Spitzenboote am Start und hoffen in diesen Bootsklassen Medaillen zu holen oder uns zumindest für Olympia zu qualifizieren,“ so Emke. Die Hoffnung auf eine erfolgreiche Weltmeisterschaft weckt der Cheftrainer der Niederlande aufgrund der sehr zufriedenstellenden WM-Generalprobe vergangenes Jahr in Ottensheim. Beim Weltcup konnte er sich bereits ein Bild der WM-Strecke machen. „Die Strecke gefällt uns sehr gut. Die Bedingungen waren  exzellent, weil auf der Strecke kaum Wind war. Hoffentlich ist das heuer wieder der Fall. Was uns sehr positiv stimmt ist, dass wir ein super Quartier gefunden haben, wo wir mit dem Fahrrad nur fünf Minuten zur Strecke benötigen,“ blickt Emke hoffnungsvoll auf die WM vor. Nun gilt es für die niederländischen Ruderer die verbleibenden Tage beim Trainingslager in Obertraun noch perfekt zu nützen, um am Ende bestens vorbereitet in eine enorm wichtige WM-Saison starten zu können. 

Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

20190507_101725
4 032 x 3 024
20190507_102305
4 032 x 3 024

20190507_101725 (. jpg )

Maße Größe
Original 4032 x 3024 4,8 MB
Medium 1200 x 900 228,2 KB
Small 600 x 450 80,2 KB
Custom x