Meldung vom 05.04.2019

Drei OeSV-Boote lösen Medal-Race-Ticket

Kurztext (658 Zeichen)Plaintext

Am letzten Tag der Goldflotte bei der Princess Sofia Trophy vor Palma de Mallorca konnten sich drei OeSV-Boote für das Medal-Race qualifizieren. Benjamin Bildstein und David Hussl kletterten nach zwei weiteren Top-5 Ergebnissen im 49er-Klassement weiter nach oben und starten vom vierten Platz in das morgige Finale. Thomas Zajac und Barbara Matz (Nacra 17) bestätigten ebenfalls ihre Top-10 Platzierung und gehen vom achten Rang in das Medal-Race. David Bargehr und Lukas Mähr machten es am letzten Tag der Goldflotte noch einmal so richtig spannend, schafften aber mit einem dritten Platz im letzten Race den Sprung in die Top-10.

Pressetext (6333 Zeichen)Plaintext

Bildstein/Hussl lösen mit Top-Ergebnissen Medal-Race-Ticket
Benjamin Bildstein und David Hussl konnten in den letzten drei Wettfahrten der Goldflotte ihre Platzierung noch einmal verbessern. Mit den Plätzen elf, fünf und zwei kletterte das Duo vom Yacht Club Bregenz auf dem vierten Platz und qualifizierte sich damit souverän für das morgige Medal-Race. „Das war heute wieder ein sehr cooler Tag. Beim ersten Race des Tages hatten wir noch sieben bis acht Knoten Wind. Im weiteren Tagesverlauf steigerte sich dieser auf bis zu 15 Knoten. Das seglerische Niveau ist hier unglaublich hoch. Jede Kleinigkeit wird umgehend bestraft. Wir haben aber die Starts sehr gut erwischt und konnten strategisch aufzeigen. Im Medal-Race ist nun sowohl nach vorne und nach hinten vieles möglich. Wir werden noch einmal voll angreifen und freuen uns bereits sehr drauf,“ zeigt sich Vorschoter David Hussl vorfreudig. Keanu Prettner/Marco Baumann beendeten ihren ersten gemeinsamen Nationalteameinsatz auf dem 95. Platz.
 
Zajac/Matz bestätigen Top-10 und stehen ebenfalls im Medal-Race
Auch das Nacra 17-Duo Thomas Zajac und Barbara Matz konnte seine Top-10-Platzierung bei ungleichmäßigem Wind und schweren Bedingungen bestätigen und damit das Medal-Race-Ticket lösen. Während es nach einem 16. Platz im ersten Rennen des Tages so aussah, als ob es kurzzeitig noch einmal spannend werden würde, konnten das OeSV-Gespann mit einem dritten Rang noch einmal kräftig aufzeigen und den Grundstein für das Medal-Race legen. Rang 13 im letzten Rennen des Tages brachte im Gesamtklassement schließlich den achten Platz ein. „Wir sind super happy uns für das Medal-Race qualifiziert zu haben. Es war bis jetzt eine äußerst schwere Regatta, bei der alle Teams sehr gut vorbereitet waren. Wir hatten bei gewissen Bedingungen noch ein paar Geschwindigkeitsprobleme. Gewisse Dinge funktionieren aber schon gut und wir erzielten gute Einzelergebnisse. Vor allem die Starts sowie die Geschwindigkeit bei der Vorwind stimmen uns positiv. Auch taktisch können wir zufrieden sein. Heute waren die Bedingungen sehr herausfordernd. Die kabbelligen Wellen und der stärker werdende Wind haben gar ein paar Verletzungen von anderen Teams herbeigeführt. Wir freuen uns nun verletzungsfrei und top-motiviert in das Medal-Race zu starten,“ berichtet Steuermann Thomas Zajac. Das zweite österreichische Nacra 17-Boot Laura Farese/Matthäus Zöchling beendete die Princess Sofia Trophy auf dem 54. Rang.

Bargehr/Mähr mit Foto-Finish in die Top-10
David Bargehr und Lukas Mähr, die an den ersten Tagen einen vielversprechenden Auftakt in die Regatta verbuchten, fielen im ersten Rennen des letzten Tages der Goldflotte mit einem 32. Platz kurzfristig aus den Top-10 und sorgten damit für Spannung. Die WM-Dritten aus 2017 schlugen allerdings mit einem dritten Platz im zweiten und letzten Race zurück und schafften damit doch noch den Sprung in das Medal-Race. In der Silberflotte zeigten Niko Kampelmühler und Thomas Czajka mit einem Wettfahrtsieg noch einmal kräftig auf und beendeten die Princess Sofia Trophy schließlich auf dem 42. Platz. Niclas Lehmann/Niklas Haberl fielen indes auf Rang 63 zurück. "Der heutige Tag war ein Auf und Ab. Wir sind in der ersten Wettfahrt super gestartet und machten schnell die rechte Seite auf. Es kam dann allerdings der Druck von links und wir wurden schnell durchgereicht. Wir haben noch einmal voll gefightet und konnten fünf Boote aufholen, mehr war allerdings nicht drinnen. Wir haben uns dadurch aber nicht verunsichern lassen. Bei der zweiten Wettfahrt sind wir abermals toll gestartet und waren Erster vorm pinend und waren von Anfang an vorne dabei. Die Geschwindigkeit hat gepasst und wir erreichten mit dieser Wettfahrt das Medal-Race. Wir haben einen wichtigen Schritt geschafft und konnten bei verschiedenen Bedingungen solide Leistungen abrufen. Wir sind sehr glücklich wieder einmal im Medal-Race zu sein und werden voll angreifen. Wir haben sehr hart dafür gearbeitet,“ analysierte Steuermann David Bargehr.
 
49erFX-Duo Frank/Abicht kämpfen sich durch Silberflotte
Die Vizeweltmeisterinnen Tanja Frank und Lorena Abicht haben am letzten Wettkampftag im 49erFX in der Silberflotte eine starke Wettfahrt hingelegt und mit einem zweiten Platz ihre bislang beste Leistung in die Wertung gebracht. In der letzten Wettfahrt mussten die Vize-Weltmeisterinnen aus dem vergangenen Jahr unter Schmerzen einen 32. Platz hinnehmen. „Unser Tag war heute bescheiden. In der ersten Wettfahrt haben wir noch einen guten Start hingelegt. Die weiteren Wettfahrten waren allerdings nicht gut. Ich hatte von meinem gestrigen nose dive ziemliche Schmerzen im Fuß. Ich habe versucht durchzubeißen aber mit den Ergebnissen sind wir natürlich nicht zufrieden. Wir müssen das jetzt schnell abhaken und nach vorne schauen," berichtete Steuerfrau Tanja Frank. Laura Schöfegger und Anna Boustani beschlossen das erste von drei Rennen als Vierter und kamen im Gesamtklassement auf Platz 42. Kohldorfer/Fahrthofer segelten auf Rang 47.

Princess Sofia Trophy / Palma de Mallorca (ESP), 01. – 06. April 2019:

470er
1. Anton Dahlberg / Fredrik Bergström (SWE) 45 (3/5/(10)/2/5/8/3/3/BFD-38/6)
10. David Bargehr / Lukas Mähr (AUT) 99 (2/21/3/3/8/9/18/UFD (38)/32/3)
42. Niko Kampelmühler / Thomas Czajka (AUT) 111 (14/20/17/(24)/24/2/9/10/1/14)
63. Niclas Lehmann / Niklas Haberl (AUT) 224 (22/25/34/(35)/29/8/25/20/32/28)

Nacra 17
1. Jason Waterhouse / Lisa Darmanin (NZL) 69 (2/5/3/9/1/7/4/3/12/5/10/3/(25)/4/1)
8. Thomas Zajac / Barbara Matz (AUT) 118 (12/13/13/12/6/5/2/8/(21)/7/6/2/16/3/13)
54. Laura Farese / Matthäus Zöchling (AUT) 237 (19/25/29/21/16/24/21/16/14/21/UFD (30)/14/24/14/30-UFD)

49er
1. Dylan Fletcher / Stuart Bithell (GBR) 40 (3/3/1/6/2/5/(10)/4/1/1/(19)/4)
4. Benjamin Bildstein / David Hussl (AUT) 74 (UFD (37)/4/4/11/1/1/20/8/7/11/5/2)
95. Keanu Prettner / Marco Baumann (AUT) 281 (23/24/28/24/26/29/(39))26/7/37/30)

49erFX
1. Martine Soffiatti Grael / Kahena Kunze (BRA) 53 (7/5/1/1/9/6/1/2/3/(11)/9/3/1/5)
41. Tanja Frank / Lorena Abicht (AUT) 228 (14/11/16/17/13/(19)/13/19/9/DNC (42)/BFD 42/22/2/32)
42. Laura Schöfegger / Anna Boustani (AUT) 231 (21/19/12/24/(30)/14/21/21/27/7/15/14/4/24)
47. Angelika Kohlendorfer / Lisa Farthofer (AUT) 257 (18/12/24/26/32/30/20/7/3/DNF (42)/17/23/16/30)
 
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

Bildstein/Hussl
1 920 x 1 168
Bildstein/Hussl
1 920 x 1 168
Bildstein/Hussl
1 920 x 1 160
Zajac/Matz
1 920 x 1 180
Zajac/Matz
1 920 x 1 177

Bargehr/Mähr (. jpg )

Maße Größe
Original 1920 x 1172 1,4 MB
Medium 1200 x 733 209,7 KB
Small 600 x 367 55,3 KB
Custom x