Meldung vom 08.08.2019

Mit starken Partnern zum Spektakel

Kurztext (387 Zeichen)Plaintext

Die Ausrichtung der Ruder-Weltmeisterschaft ist eine große Herausforderung an Technik, Logistik und Organisation. Um den bis zu 50.000 Zusehern sowie den Athleten und Betreuern aus mehr als 80 Nationen ein unvergessliches Erlebnis in Linz-Ottensheim zu bieten, benötigt es starke Partner, die gemeinsam mit den WM-Organisatoren an einem Strang ziehen.

Pressetext (3350 Zeichen)Plaintext

Über Ruderbegeisterung zur Partnerschaft - OÖN
Mit den Oberösterreichischen Nachrichten hat die Ruder-WM einen starken Medienpartner. Das Ruderinteresse in der Führungsriege der überregionalen Tageszeitung wurde allerdings nicht erst durch die Eventserie in Linz-Ottensheim geweckt. „Ich bin schon seit Jahren leidenschaftlicher Ruderer und natürlich Fan des Nationalteams,“ so Chefredakteur Mag. Gerald Mandlbauer. „Aber nicht nur deswegen war es uns ein Anliegen, eine Partnerschaft mit der Ruder-WM einzugehen. Ein Event in dieser Größenordnung bietet auch für uns zahlreiche Chancen. In erster Linie freue ich mich aber persönlich auf eine unvergessliche Veranstaltung in Oberösterreich“, so der Chefredakteur der OÖN.

Energie AG setzt auf Mehrwert auch beim Sport
Die Energie AG bietet ihren Kunden ein umfangreiches Mehrwertangebot. Regionalität ist ein zentraler Bestandteil dieses Mehrwertpakets, weshalb auch die Unterstützung regionaler Sport-Partner perfekt in die Unternehmensphilosophie passt. Dass das oberösterreichische Ruder-Mekka jetzt mit dem Namen „Regattazentrum Linz-Ottensheim powered by Energie AG“ in der Öffentlichkeit präsentiert wird, dokumentiert diese Regionalität nach außen.  Damit setzt die Energie AG neben der Energie AG Sportfamilie mit zahlreichen aufstrebenden Talenten, aber auch echten Stars einen weiteren Meilenstein in Sachen Sportförderung in Oberösterreich. „Wir sind stolz darauf, als regionales Unternehmen mit Verantwortung für unser Bundesland den Rudersport damit fördern zu können. Seit Jahrzehnten feiern heimische Sportler gerade beim Rudern auch große internationale Erfolge. Wir helfen dabei, dass weiterhin beste Trainingsmöglichkeiten zur Verfügung stehen“, so Energie AG Generaldirektor Werner Steinecker. 
 
Infrastrukturpartner Felbermayr 
„Da ein Megaevent wie die Ruder-Weltmeisterschaft logistisch eine große Herausforderung ist, war uns ein starker Infrastrukturpartner besonders wichtig“, unterstreicht Organisator Horst Anselm die Bedeutung der Partnerschaft mit Felbermayr. „Vor wenigen Tagen wurde die Pontonanlage für die Siegerehrungsplattform vom Logistikpartner angeliefert. Für den Bau der Fußgängerbrücke stellt Felbermayr außerdem das notwendige Schiff zur Verfügung“, so der Präsident des Oberösterreichischen Ruderverbands.
 
OÖ-Tourismus nützt einzigartige Chance
Für OÖ-Tourismus bietet sich durch die Ruder-Weltmeisterschaft eine einzigartige Chance. Bei der WM werden 1.400 Athleten aus 80 Nationen in rund 500 Booten gegeneinander antreten. Die Sportler werden von 400 Volunteers betreut und von bis zu 40.000 Zuschauern angefeuert. Nicht zuletzt deswegen hat die Werbegemeinschaft Donau Oberösterreich, der Tourismusverband Linz, die OÖ Touristik GmbH und der Oberösterreich Tourismus alle Hände voll zu tun. Neben der touristischen PR- und Medienarbeit werden zahlreiche Ausflugprogramme angeboten. 
 
Gemeinsam an einem Strang
„Mit unseren starken Partnern fügt sich zurzeit ein Mosaikstein neben dem andere ein“, beschreibt Anselm den Prozess kurz vor Start der ersten Weltmeisterschaft einer olympischen Sommersportart in Oberösterreich. „Wir können es kaum erwarten, bis es endlich los geht. Wir ziehen gemeinsam an einem Strang – ohne unseren Partner wäre ein Event in dieser Größenordnung nicht zu stemmen“, erklärt der Initiator der WM.
 
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

819 x 460
4 752 x 3 168
5 184 x 3 456
5 184 x 3 456

(. jpg )

Maße Größe
Original 819 x 460 236,8 KB
Small 600 x 337 78,9 KB
Custom x